aktuell:

aktuell:

Sonntag, 21. August 2011

Mit Isa Theobald und dem Chaos auf Du und Du .....

Eine fiese Schreibblockade blockierte meine Blog-Einträge.
Wie immer wenn mich psychisches Unbill heimsucht, unternahm ich einen kleinen Spaziergang. Quer durch die Galaxie, vorbei am Restaurant am Ende der selbigen, über die Milchstraße geschliddert, fieserweise mitten im Krieg der Sterne gelandet, gerade noch rechtzeitig vom Traumschiff Surprise gerettet, rüber aud die Enterprise D gebeamt und eine kleinen Plausch mit Data gehalten. Nach einem kleinen Tete a tete mit Doctor Who in seiner Tardis schlug das Imperium zurück und ich war gezwungen, die Rückkehr der Jedi-Ritter voranzutreiben.
Auf meiner Flucht zurück über die Milchstraße verschätzte ich mich und verpaßte den richtigen Ausgang im Wurmloch.
Ich landete mitten im Chaos und traf ... Isa Theobald, Mitautorin und Model aus dem Fantasy-Bildband "Obsolute Angels"

280043_249847468366357_100000233170442_949845_7388338_o  Zeitlose Engel: Obsolete Angels 



> Wie bist Du zum Schreiben gekommen?
.... und aus dem Chaos sprach Isas Stimme zu mir:
Ich habe schon als kleiner Stöpsel jedem, der zuhören wollte, Geschichten erzählt. Meine Mum behauptet, mit ca. vier Jahren hätte ich auf die Frage nach dem späteren Berufswunsch mit "Schreibstellerin" geantwortet :-). Später kam dann noch das Hobby Rollenspiel dazu - und vom RPG zum schreiben ist es wirklich nicht mehr weit.


> Welches Genre bevorzugst Du?
Wenn man mich von der Leine lässt, kommt meistens sogenannte "Dark Fantasy" dabei raus. Wobei sich meine bisherigen Arbeiten nicht auf ein Genre begrenzen lassen - ich bin zu sperrig für Schubladen ^^


> Was wurde bisher von Dir veröffentlicht? Ist Deine Geschichte in
> "Zeitlose Engel" Deine erste Veröffentlichung?

Nein, aber vermutlich die spektakulärste ;-). Gedichte und Geschichten von mir finden sich auch in den Anthologien "Spruchreif", "Für Dich" und "KINDER". Daneben habe ich auch einige Texte in verschiedenen Zeitschriften und Magazinen veröffentlicht.



> Wie ist es dazugekommen, daß Deine Geschichte veröffentlicht wurde? Gab
> es einen Wettbewerb?

Nein, kein Wettbewerb. Zu "obsolete Angels" kam ich über Christian von Aster (www.vonaster.de), mit dem ich schon seit einigen Jahren befreundet bin. Christian ist in der schwarzen Szene quasi Kult und ich bin ihm wahnsinnig dankbar für seinen kurzen Anruf damals - daraus haben sich neben den irre spannenden Projekten mittlerweile auch mehrere Freundschaften zu anderen Teilnehmern des "Obsolete Angels" Projekt entwickelt.


> Wie kam es, daß Annie Bertram (www.anniebertram.com) Dich fotografierte?
Annie schrieb mich Anfang diesen Jahres an wegen der Autorenvita für "Obsolete Angels". Ich lieferte und fragte sie in der gleichen Mail, ob sie vielleicht einen Fotografen hier aus der Ecke kennt, der Bock auf eine Fotostrecke während meiner Chemo hätte - ich hätte mich NIE getraut, einfach sie zu fragen :-D. Aber Annie war direkt begeistert von der Idee und wollte das selbst machen - also haben wir uns verabredet und sie kam aus der Schweiz zu mir gefahren. Vorher haben wir natürlich viel gemailt und auch telefoniert, um zu sehen, ob die Chemie stimmt - das war ja schon ein sehr persönliches Projekt.


> Fotografierst Du selber?

Ja, aber natürlich nicht auf diesem Niveau. Mehr so als Hobby-Knipser ^^


> Welche Autoren liest Du am Liebsten?
Oh, Entscheidungsfragen. Schwierig ;-). Ein kleiner Auszug: Terry Pratchett, Douglas Adams, Neil Gaiman, Michael Moorcock, Clive Barker, Bertholt Brecht, Herrmann Hesse, Christian von Aster, Markus Heitz, Christoph Marzi - ich könnte das noch eine Weile weiterführen. Wobei mir gerade beim aufzählen aufgefallen ist, dass ein Großteil meiner Lieblingsautoren Männer sind ... hmm, ich brauche eine Alibi-Autorin ;-) - Miss Rowling, z.B. Ich liebe die Harry Potter Bücher!
Oh, im Bereich Lyrik mag ich am liebsten Else Lasker-Schüler, Rilke und Hesse. Der Vollständigkeit halber ^^


> Was fesselt Dich in Geschichten/Büchern?

Ein guter Plot, vernüftige Charakterentwicklung und ein ansprechender Schreibstil. Ein Buch muss mich fesseln, sonst landet es in der Ecke.


> Hast Du ein Lieblingsbuch?
Ungefähr hundert. Nein, im Ernst: ein einziges nicht. Aber so eine Handvoll, die ich ca. einmal im Jahr lesen muss, weil sie wie alte Freunde sind, die ich sonst vermisse: Der Herr der Ringe, Clive Barkers Imagica, Pratchetts "Die Nachtwache", Adams "Die letzten ihrer Art" und Gaimans "Die Messerkönigin"

> Du bist Selbstrührerin. Was rührst Du am Liebsten?
Ich halte es mit Tyler Durdon, ich siede am liebsten ;-). Beim rühren bevorzuge ich schlichte Rezepturen - Shea-Sahne find ich klasse.

> Was fasziniert dich am Selberrühren?
Ich hatte eigentlich von Geburt an Schwierigkeiten mit meiner Haut - trocken, schuppig, entzündet, juckend. Irgendwann riet mir eine Bekannte zu handgerührter Naturseife, die ich mir dann auch gleich online bestellte - und ich konnte meiner Haut beim heilen zusehen. Ebenso wie meine Jungs auch reagiere ich auf das nahezu überall verwendete Sodium Laureth Sulfate - und Parabene vertrage ich wohl auch nicht. Kaufbare Naturkosmetik enthält oft ätherische Öle, die ich nicht mag oder nicht vertrage, das war auch nicht der Weisheit letzter Schluß, von daher blieb mir eigentlich nur das selber rühren. Und es macht ja auch Spaß, nicht wahr?


> Meine Spione sitzen überall Du schriebst einmal, Du seist chaotisch bis
> an die Schmerzgrenze. Wirklich?

Oh ja. Ordnung halten fällt mir unheimlich schwer - wenn ich einen Kuchen backe (was ich gerne und gut tue ^^), sieht die Küche nachher aus, als wäre dort eine Bäckerei explodiert. Das macht aber nichts, ich passe mich dem Universum an: alles strebt zum Chaos :-)
Ich bedankte mich bei Isa und sprang in die vorbeitaumelnde Tardis, um zusammen mit Doctor Who und Captain Jack Harkness aufregende Abenteuer im viktorianischen England zu erleben ...
doch das ist eine andere Geschichte ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen