aktuell:

aktuell:

Mittwoch, 12. Juni 2013

"Spiegelträume" - Der Bericht aus Lynn Carvers Sicht

Hallo mein Lieben,

ich kann es kaum erwarten, euch von meiner ersten Lesung als "Lynn Carver" erzählen!

Ich hole aus:

Als ich geboren wurde, ahnten meine Eltern nicht, dass ich eines Tages vor einer Menge Leute stehen und Vorträge über Spiegel, Magie und fantastische Welten halten würde.

Wie dem auch sei ...

Am Montag Mittag trudelten Tanja Meurer und Juliane Seidel bei mir ein. Als ich Komplizen für eine Lesung zugunsten der Elterninitiative krebskranker Kinder Lichtblicke e.V. suchte, sagten beide spontan zu und zwar für ..... Kost und Logis, weil es für eine wohltätige Sache war. <3

Da die beiden bis aus Wiesbaden kamen und das nicht grad in der Nachbarschaft liegt, kannten sie Augsburg nicht und so unternahmen wir erst mal eine kleine Sightseeing-Tour.
Als erstes wurden wir standesgemäß begrüßt:
Augustusbrunnen
Copyright Lynn Carver

 
Der gute alte Augustus wies uns an, die Augsburger Pracht- und Partymeile hinabzulaufen und uns in Altstadt zu verlustieren ...
Vor der alten Silberschmiede gelang mir einen Schnappschuss von Tanja und Juliane:

Tanja Meurer und Juliane Seidel
Abends war es dann soweit: Im Restaurant Edelweiß angekommen wurden wir von den Wirtsleuten Stefan und Silvia begrüßt und bauten unser Equipement auf.

Unser Büchertisch ...
 Da wir auch diesmal tatkräftig von einem musikalischen Duo unterstützt wurden
(Wir lassen uns übrigens auch gerne zu dritt engagieren. Wir kämen als Trio infernale oder als Trio mit zwei Singstimmen. Auf Wunsch in Abendgarderobe oder rockig-gothic angehaucht. Kurz gesagt: Das musikalische Duo und ich sind käuflich ...)


Juliane Seidel und Tanja Meurer

Wie ich es bevorzuge, habe ich alles generalstabsmäßig durchorganisiert: WAS ich WANN sage, wann jede von uns liest. Die Liedauswahl überließ ich dem dynamischen Musik-Duo. 
Ich hoffe, die beiden mit meinem Charme für die nächste Lesung bezirzen zu können, schon weil es einfach eine Freude ist, die beiden neben oder vor mir zu wissen.  


Wir Autorinnen. Im Hintergrund zwei von den Menschen,
mit denen selbst der Weltuntergang Spaß machen würde ;-)
 Ich rechne es Juliane und Tanja hoch an, dass sie zum Einen einfach so ihr Zusage erteilten - immerhin kannten sie mich ja nicht - wer weiß ob sie es jetzt nicht bereuen *g* - und zum anderen, dass sie sich nicht aus der Ruhe bringen ließen. Weder vom Soundcheck noch von meinem Gewusel, bevor es losging.
Lampenfieber, dein Name ist Steffi.
Sobald jedoch der erste Gast auf der Bildfläche erscheint, bin ich Lynn oder Ivy. Und weder die eine, noch die andere sind nervös.

Ich, Lynn Carver, ich kann mich nicht entscheiden,
mit welchem Foto ich mich online stellen soll

 Als die Gäste eintrudelten, blieben keine Zeit für Nervosität oder Zweifel.

Nach einer Begrüßung erklärte ich den Gästen, was sie erwarten würde und erzählte ihnen, wie es dazu kam, das die Lesung unter dem Namen "Spiegelträume" angekündigt wurde.

Ich hatte mich schlau gemacht und konnte die Zuhörer mit wissenswertem über Spiegel unterhalten, bis die Vorspeise serviert wurde und Musik gespielt wurde.
Getragen von den Klängen der E-Gitarre und des E-Pianos erreichten die Zuhörer Assjah, die Welt der lebenden Träume. Juliane Seidel las aus "Assjah-Die lebenden Träume":



Juliane Seidel, neben ihr:
ein cooler Kerzenständer und ein knuffiger Rattendrache



 
Nach der Suppe, einem magisch-grünen Gebräu und Musik begann ich mit einer Lesung aus meinem "Goryydon-Saga - Der Zauberspiegel" - passend zur Kleidung in schwarz las ich eine eher düstere Szene aus dem ersten Viertel des Zauberspiegels.
Und zum ersten Mal im Stehen. Etwas, das gut ankam.


wie ihr seht konnte ich mich entscheiden:
Lynn Carver, ganz in Schwarz
 
Nach der Hauptspeise und dem aufwühlend-mystischen Musikstück unseres dynamischen Duos las Tanja aus ihrem Roman "Glasseelen", dem ersten Teil ihrer Reihe "Schattengrenzen". Anschließend wusste sie noch etliches spannendes über die Berliner Unterwelt zu berichten.
Welche Unterwelt fragt ihr euch? Nun, da solltet ihr vielleicht das Buch kaufen!
 
Tanja Meurer liest aus Glasseelen.
Selbst Juliane gruselt sich, wenn DIESER Sandmann umgeht ...


Wer einen Roman von Tanja und Juliane auf einer ihrer Lesungen ersteht, hat nicht nur die Chance eine persönliche Widmung zu erhalten, sondern auch eine Zeichnung einer Romanfigur nach Wunsch.
Da die beiden begnadete Zeichnerinnen sind, kann ich jedem nur raten: Kauft auf Lesungen, wenn ihr die Chance habt!

Ein Gag meinerseits hat dazu geführt, daß ich Juliane meinen "Zauberspiegel" mit einer Zeichnung zukommen lassen muß. *hust* Das wird ein äußerst delikates Unikat werden ...

Am Ende des Abends haben wir ein nettes Sümmchen für die Elterninitiative krebskranker Kinder Lichtblicke e.V. im Spendenhäuschen gehabt.

Wir freuen uns dem Verein 150,- Euro zukommen zu lassen!

Silvia Barfüßer, Tanja Meurer, Lynn Carver, Juliane Seidel und Stefan Barfüßer
Es war lustig und die Gespräche - auch dank einiger Zuhörer - sehr anregend, so wurde es recht spät: Wir kamen in der Tat so spät nach Hause, daß wir ein unerwarteten Kameraden Spalier stehend vorfanden:


Ein Igel ...
Ein Igel erwartete uns vor der Haustür und ließ sich knipsen!

Ich werte dies als gutes Omen.
Zumindest verlief der heutige Tag weitgehendst angenehm:
Morgens übergaben wir Frau Tschierse von der Elterninitiative das Geld und nach einem kurzen Rundgang durch das wirklich schöne Haus, das der Verein als Unterkunft für die Eltern der kleinen Krebspatienten unterhält, verabschiedeten sich Tanja und Juliane herzlich von mir und traten die Heimreise an - wie ich mittlerweile erfahren habe, kämpften sie sich durch Staus und Baustellen nach Wiesbaden durch.
Zwei furchtlose Amazonen der Schreibfeder in einer metallenen Kutsche :-)

Vielen Dank an alle, die diesen Abend möglich gemacht haben! Und auch an alle, die sich die Zeit genommen haben, um uns zu lauschen :-) Es war toll :D

Mittlerweile gibt es bereits einen Bericht von einer der Lesungsgäste: Ashan Delon berichtet auf ihrem Blog von der gestrigen Lesung!

Und zum Schluß: ich komme wieder, dieser Roman: Ghostbound und seine Autorin C.M. Singer wollen es wagen mit mir zusammen aufzutreten. Noch dieses Jahr. :-)
Ihr dürft euch freuen!

Liebe Grüße, Ivy aka Lynn



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen