aktuell:

aktuell:

Dienstag, 10. September 2013

Booklover Conference 2013 - oder: Wie eine auszog und ein Autotürmagnet verlor ...

Hallo meine Lieben,

wieder war es soweit:

die BLC eilte in Riesenschritten heran, da meine Wenigkeit auch noch eine Lesung mit ihren herzallerliebsten Kolleginnen Aveleen Avide und Vivian Hall vorzubereiten hatte, war ich natürlich relaxt und voller Vorfreude. (Letzteres stimmt, ersteres ist schamlos übertrieben.)

Als kleiner Perfektionist hatte ich selbstverständlich das Gefühl, mehr üben zu müssen, als ich es getan hatte - dazu später mehr.

Freitag morgen lud ich mein Gepäck in den Kofferraum meines Ferrari und sammelte Aveleen vom Bahnhof auf.
(Dies läuft für gewöhnlich so ab: Ich fahre mit quietschenden Reifen und heulendem Motor vor, Aveleen reißt die Tür auf, wirft ihr briefmarkengroßes Gepäck auf den Rücksitz und während ich bereits Gas gebe, hüpft Aveleen auf den Beifahrersitz.
Unter Mißachtung sämtlicher Verkehrsregeln rasten wir also nach Oppenheim, ließen die anderen Fahrer Staub schlucken und Auspuffgase schnüffeln und erreichten das Hotel Merian kurz nach der Mittagszeit ...

Soviel zu meinem Wunschdenken.
Meine kleine Rostlaube war bis obenhin voll mit Gepäck, Aveleens überdimensionaler Koffer versperrte mir die Sicht durch die Heckscheibe, der Verkehr war mörderisch und Baustellen und Stauwarnungen auf der Autobahn führten dazu, daß wir uns über die Bundesstraße nach Oppenheim durchkämpften.
Aus meiner hoffnungsfrohen Euphorie früh am Nachmittag anzukommen wurde die traurige Realität, erst abends einzutrudeln.
Aber wie es mir so oft vergönnt ist - ich liebe euch, Glücksgötter! - wurde aus einem holprigen Start ein wunder-wunderschönes Wochenende!
Angela (Weiß) vom Plaisir d´Amour Verlag hatte wieder alles perfekt organisiert.
Die Stadtführung war interessant und humorvoll, der Führer wußte vieles (im seltsamen Dialekt der Oppenheimer Bevölkerung ;-) ) zu berichten, das bei uns für Gelächter sorgte.
Die Weinprobe bei Dahlem war wie immer sehr beschwingt und die Teller mit der Winzer-Brotzeit optisch sehr schön und überdies wurde auch Rücksicht auf uns Veganer, die Vegetarier und Omnivore genommen :-)






Wie immer waren die üblichen Verdächtigen anwesend: Der unerschrockene Bekämpfer der Piraten von Counterfights, Angela von PdA, die Stammautorinnen: Linda Mignani (und ihr reizender Mann), Jazz Winter, Vivian Hall (zu ihr weiß ich später mehr zu berichten), Kat Marcuse, ich, Ivy Paul und zum ersten Mal dabei: Astrid Martini (die in Echt viel besser aussieht als auf den Fotos :-) ).
Dann waren da noch Swantje Berndt (und deren überragender Mann), Monika Dennerlein aka Inka Loreen Minden (mit süßer Familie) und natürlich Aveleen Avide (die habe ich tatsächlich aus dem Auto aussteigen lassen.) und und ...


 Fortsetzung folgt ... und zwar hier:

Bookloover 2013 / Teil 2 - warum weibliche Zimmerkameradinnen auch keine Lösung sind ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen